Beitragsseiten
Missionskreis St. Antonius
2009

Missionskreis St. Antonius

 

Weihnachtsgrüße Bischof Miranda

Weihnachten 2012

Lieber Helmut Rubarth,

Weihnachten bringt die Botschaft des Friedens, der Freude und der Liebe. Möge dieser Frieden, diese Freude und Liebe in dieser freudigen Zeit bei Euch sein.

Gleich zu Beginn möchte ich Gott für Euch danken. Eure Unterstützung ist seit jeher eine große Ermutigung für uns, um ohne Furcht den Kontakt zu allen Menschen, besonders zu den Randgruppen und Armen zu suchen und das Wort Gottes zu verkünden.

Am 9. Okt. letzten Jahres feierte Santhpur Mission mit Freude das silberne Jubiläum der Missionsaktivitäten. Bei dieser Gelegenheit wurde die neue Kirche eingeweiht und gesegnet. Die Menschen von Santhpur Mission aber auch andere Glaubensrichtungen waren anwesend. Es war eine interreligiöse Beteiligung.

In Nittor ist am 4. Aug. 2012 ein neues Missionszentrum auf den Namen, Johannes Paul II ., errichtet worden. Das Missionsteam Bhalki Mission besucht regelmäßig Nittor und die umliegenden Dörfer zur Evangelisierung und zu Aktivitäten der Glaubensbildung.

Am 11. Okt. 2012 wurde in der Diözese das Jahr des Glaubens eingeweiht. Priester, Ordensleute und die Gläubigen begrüßten  es mit großer Freude. Das Jahresprogramm wird auf Diözesan-, Pfarrei-, Missionszentrum- und Familienebenen geplant.

Wir sind froh, dass uns vier weitere religiöse Gemeinschaften bei unserer Arbeit in der Diözese unterstützen. Die Kameliten Fathers haben ihre Gemeinde in Aland eröffnet in einem gemieteten Haus inmitten von Menschen anderen Glaubens. Sie bauen ein gutes Verhältnis zu den anderen Glaubensrichtungen auf.

Ordensschwestern der Kongregation „Unserer Lieben Frau“ haben ein zweites Haus in der Diözese im Dorf Newmanigpur in Santhpur Mission eröffnet. Sie sind aktiv in der Glaubens-bildung, der Kindererziehung und in der Ausbildung junger Mädchen. Sie beteiligen sich auch an den Programmen für Frauen im Dorf.

Schwestern der Kongregation „St. Joseph von Chambery“ haben eine Gemeinschaft in Bidar eröffnet. Sie lehren in der Schule und beteiligen sich auch an den sozialen Aktivitäten in der Bidar Mission. Eine weitere Gemeinschaft eröffneten sie in Shahabad in der Provinz Thanmaya. Neben dem Schulunterricht engagieren sie sich auch bei den sozialen Aktivitäten.

Der Bau der Kirchen (Mutter der göttlichen Gnade,  St. Joseph Kirche in Bidar und der heiligen Rosenkranz Kirche in Shorapur Mission)  ist noch nicht abgeschlossen. Auf Grund verschiedener Auflagen sowie der Mangel an Mitteln konnten wir unser Ziel im Rahmen des Zeitplanes nicht erreichen. Mit vielen großzügigen Spenden und helfenden Händen hoffen wir die Bauarbeiten in den nächsten Monaten abzuschließen.  Mit dem Bau einiger Ausbildungs-einrichtungen und Studentenwohnungen wurde begonnen.

Bald feiern wir Weihnachten und heißen das neue Jahr 2013 willkommen. Erleben Sie den Frieden, die Freude und die Liebe zu Weihnachten und im kommenden Jahr. Ich möchte Sie wissen lassen, dass wir jeden Tag für alle Spender und Gönner unserer Diözese beten. Denken Sie daran, all unseren Freunden, die arme Kinder aus der Diözese Gulbarga helfen, meine herzlichen Grüße zu übermitteln.

Glückliche und fröhliche Weihnachten

Ihr

Robert Miranda Bischof von Gulbarga

 

 

 

2011

Am 4. Adventssonntag, den 18. Dezember 2011, hält die Pfarrgemeinde St. Antonius von Padua und St. Vinzenz Wickede die Kollekte für Pater Manfred Krause und Bischof Miranda.

In diesem Jahr konnten bereits EUR 21.764,-- für die beiden Missionsprojekte überwiesen werden, davon EUR 10.000,-- aus der Sternsingeraktion.

In die Diözese Gulbarga nach Indien zu Bischof Miranda wurden EUR 11.500,-- , davon EUR 3.450,-- aus Patenschaften überwiesen. Die Gelder werden in erster Linie für die Schulbildung armer Kinder verwendet. Der Bau eines Schulgebäudes im Rahmen des Projektes "Bekämpfung der Kinderarbeit in Gulbarga" wurde aus der Sternsingeraktion von uns mitfinanziert.

Für die Projekte im Kongo (Pater M. Krause) wurden EUR 10.264,-- überwiesen. Die Gelder aus der Sternsingeraktion flossen in das  Steyler Straßenkinderprojekt "Orper" in Kinshasa. EUR 5.264,-- fanden für die Inneneinrichtung der Grundschule in Bandundu-Bimbidi Verwendung.

Helmut Rubarth, 21.11.2011